Debakel zum Auftakt

Das 1. Meisterschaftsspiel ging völlig daneben. Obwohl mit Matijas Stampf und Christian Weinert 2 Spieler aus dem dem Kader der 1. Mannschaft abgestellt wurden, verlor der BV Wevelinghoven sein 1. Spiel in der Kreisliga C gegen die Mannschaft von VfR Büttgen mit 0:9. Die Mannschaft aus Büttgen, die in dieser Formation wahrscheinlich nie wieder zusammen spielen wird, übernahm sofort nach Spielanpfiff das Kommando und ehe sich die Abwehr von Wevelinghoven richtig stellen konnte, stand es nach 3 Minuten schon 0:1.

Damit war es mit der taktischen Marschroute für Wevelinghoven vorbei. Die Mannschaft von Trainer Ulf Bernauer war in den ersten 15 Minuten nicht in der Lage der Mannschaft aus Büttgen Paroli zu bieten und so war es nicht verwunderlich, dass die Mannschaft schon nach 15 Minuten mit 0:3 Toren hinten lag.

Erst danach besann sich die Mannschaft auf ihre Tugenden und konnte das Spiel offener gestalten und kam auch zu eigenen Chancen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. Nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit, macht der BV da weiter wo er vor der Pause aufgehört hatte und es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann der Anschlusstreffer fallen würde.

In eine dieser Drangperioden fiel, nach einem Ballverlust im Mittelfeld, das 0:4 für den VfR Büttgen in der 60. Minuten. Danach verlor der BV nach einem dummen Foul Jan Schumacher mit einer gelb-roten Karte, sodass der BV nur noch mit 10 Spielern das Spiel zu Ende spielen musste.

Der VfR nutzte die Überzahl und kam noch zu den weiteren Toren. Das Spiel hätte auch zweistellig ausgehen können, wenn die Spieler aus Büttgen konsequenter ihre Chancen genutzt hätten. Die letzten 20 Minuten war der BV hoffnungslos unterlegen und von mannschaftlicher
Geschlossenheit war auf dem Platz nicht viel zu sehen.

Am Donnerstag geht es zum nächsten Meisterschaftsspiel und dort muss die Mannschaft einfach mehr Charakter zeigen.

Bericht: UB

Kommentare sind deaktiviert.