Unsere Schiedsrichter

Das Mindestalter für angehende Schiedsrichter/innen beträgt 14 Jahre. Die Schiedsrichter-Bewerber müssen Mitglied in einem Fußballverein sein (u.a. damit Versicherungsschutz besteht), Interesse am Fußball haben und die Einsatzbereitschaft mitbringen, Spielleitungen zu übernehmen und an Weiterbildungsveranstaltungen teilzunehmen.

Das Schiedsrichteramt auszuüben hat viele Vorteile:
• Die Schiedsrichter-Ausstattung (Trikot, Hose, Stutzen) wird normalerweise vom Verein gestellt • Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt

• Daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen zwischen z.B. € 8 (Jugendspielen), € 50 (Oberliga Niederrhein) und € 3800 (Bundesliga)

• Der Schiedsrichter-Ausweis berechtigt zum freien Eintritt für alle Spiele des Deutschen-Fußball-Bundes, dies gilt auch für alle Bundesligaspiele

• Die Tätigkeit als Schiedsrichter birgt darüber hinaus viele weitere Vorteile für den Sportler: gesunde sportliche Betätigung an frischer Luft, Zugehörigkeit zu einer sportlichen Gemeinschaft mit Geselligkeit, Persönlichkeitsbildung, Entschlusskraft, Menschenkenntnis, viele schöne Reisen und viele interessante Charaktere, die man Woche für Woche neu kennenlernt – alle diese erstrebenswerten Dinge bietet das Amt des Schiedsrichters.

Fast 75.000 „Kollegen“ leiten jedes Wochenende in Deutschland Fußballspiele. Ob aktiver Fußballer oder Fußballbegeisterter – bei den Schiedsrichtern zählen weniger die Ballfertigkeiten als die Begeisterung – alle sind herzlich willkommen! Und nicht nur für die Männer ist das Schiedsrichter-Amt eine „runde Sache“. Immer mehr Frauen finden den Fußballsport attraktiv, und auch das Schiedsrichter-Amt bietet engagierten Frauen schnelle Aufstiegsmöglichkeit im Volkssport Nummer Eins.

Der Weg zum guten Schiedsrichter, der bis zur Leitung von Spielen der Oberliga, Regionalliga, ja sogar Bundesliga führt, wird mit einer guten Ausbildung eingeleitet und durch intensiv betreute Fortbildung – bei entsprechendem Talent – sehr schnell ermöglicht.

 

Herbert Schumacher

 

 

 

 

Oliver Weigel

 

 

 

 

Patrick Rudolf

 

 

 

 

 

Thomas Koch

 

 

 

Maximilian Koch

 

 

 

Gerd Kalitzky

 

 

 

Jens Köhler

 

 

 

 

Wer Lust und Laune hat, es ebenfalls einmal zu versuchen oder einfach nur seinen Horizont erweitern will und die andere Seite kennen lernen möchte, kann gerne auf Thomas Koch zugehen. Wir geben gerne weitere Informationen!

Angst braucht niemand zu haben. Auch auf dem Platz (zumindest die ersten Spiele) wird Euch ein erfahrener Schiedsrichter begleiten und zur Seite gestellt.
Voraussetzung ist einfach nur Spaß am Sport und Freude am Spiel. Ihr könnt Euch dafür einsetzen, dass Fussball ein fairer Sport bleibt.

Weitere Informationen erhaltet ihr auf der Seite des Fußballverbands Niederrhein!

Fair geht vor!