A-Junioren gewinnen in Nievenheim

Am Samstag Nachmittag mussten unsere A-Junioren zum Meisterschaftsspiel in Nievenheim antreten. Die beiden Stammkräfte Alexander und Marvin, die auf Studienfahrt weilten, wurden von Marvin Walther und Eric Guthmann ersetzt. In der neuformierten Startelf spielte David Bienefeld als Abwehrchef eine besonders kompromisslose und konsequente Partie.

Die Nievenheimer waren in den ersten 20 Minuten der erwartet starke Gegner. Ab Mitte der ersten Halbzeit wurde das Spiel härter und undisziplinierter, weil sich einige Nievenheimer durch grobe Fouls Respekt verschaffen wollten. Der Schiedsrichter ahndete dies mit zwei gelben Karten für die Spieler. In der 38. Minute erzielten die Hausherren durch einen Konter das 1:0. Dies war die erste Chance der Hausherren überhaupt. Der BV bemühte sich danach die Offensive zu verstärken, aber das schnelle Spiel aus der Defensive heraus gelang noch nicht.

In der zweiten Halbzeit blieb das Spiel zunächst auf beiden Seiten ohne große Chancen, da die Abwehrreihen sehr aufmerksam agierten. Ab der 65. Minute kam der BV besser ins Spiel und erarbeitete sich ein konditionelles Übergewicht. Der Gegner versuchte diese Überlegenheit mit übertriebener Härte auszugleichen. In der 75. Minute erzielte Mario Fuchs mit großem kämpferischen Einsatz das 1:1. Der Torwart der Nievenheimer ließ sich im Anschluß zu einer verbalen Attacke gegen den Unparteiischen hinreißen, die für ihn nur mit einer roten Karte enden konnte. In der 80. Minute erspielte sich der BV die nächste Chance, die regelwidrig durch eine Notbremse gestoppt wurde. Der fällige Elfmeter, von Pascal Reich geschossen, wurde vom Gästetorhüter pariert, sodass die Entscheidung weiter auf sich warten ließ.

Wenige Minuten nach dieser Chance schlug Benedikt von der rechten Seite ein Flanke maßgerecht in den Strafraum. Der Kopfball von Marvin Walther konnte durch den Nievenheimer Schlussmann erst hinter die Torlinie geklärt werden, leider war dem Schiedsrichter die Sicht versperrt, sodass der Spielstand unverändert blieb.

In der 85. Minute dann die Entscheidung: Es wurde ein schulmäßiger Angriff über die rechte Seite vorgetragen. Benedikt Klasen setzte Manuel Sousa mit einem sehenswerten Pass in Szene. Manuel überlief die gesamte Hintermannschaft der Nievenheimer und passte von der Außenlinie vor das Tor, wo Mario Fuchs aus kurzer Distanz zum verdienten Sieg abschloss. Es war ein hochverdienter Arbeitssieg, der mindestens um ein bis zwei Tore zu niedrig ausfiel.

Das Team von Dieter Schläger führt vor den beiden letzten Spielen mit sechs bzw. fünf Punkten Vorsprung die Tabelle an. Die Qualifikation für die Leistungsklasse ist der Mannschaft nicht mehr zu nehmen.

Fazit:
Wenn die Mannschaft an diesem Spieltag ihre läuferische Überlegenheit früher eingesetzt hätte, wäre der Sieg für die vielen mitgereisten Fans nicht so Nerven aufreibend gewesen.

Kommentare sind deaktiviert.