Saisonrückblick Teil 3

Liebe BV Familie,

in einem weiteren Dreiteiler möchten wir einmal mit Euch die Hinserie unserer 1. Mannschaft Revué passieren lassen. Eine Hinserie mit Höhen und Tiefen für den BVW.

Teil 3

Der BVW knüpfte nahtlos an die zuletzt guten Leistungen an. Es kam am 12. Spieltag zum Topspiel gegen Tabellenführer Grevenbroich-Süd. Der BVW zeigte eine überragende Leistung und führte nach 73. Minuten mit 3:0! Die Südter gaben jedoch nicht auf und kamen nochmal auf 2:3 heran. Es kam noch einmal unnötig Spannung auf, doch der Ausgleichstreffer blieb den Hausherren verwehrt. Der BVW verringerte den Rückstand und lag mit nur noch einem Punkt Rückstand auf die Tabellenspitze, den vierten Platz.

Der BVW stürzte den bisherigen Tabellenführer Grevenbroich-Süd und klopft nun ganz oben an.

Eine Woche später fand das nächste Derby statt. Der Absteiger und Tabellenzweite TuS Grevenbroich war im Wilfried-Breuer-Sportpark zu Gast. Die rund 150 Zuschauer staunten nicht schlecht, als nach 90 Minuten der Schiedsrichter das Spiel abpfiff. Der BVW erwischte einen Sahne-Tag und fertigte den TuS mit 6:0 ab. Mit diesem Sieg sprang der BVW auf Platz 2. Tabellenführer war nun der VfR Neuss.

Am 14. Spieltag gelang dem BVW der Sprung an die Tabellenspitze durch einen knappen 1:0 Erfolg bei starken Rosellnern. Mit dem achten Sieg nacheinander gegen die Sportfreunde Vorst (5:0) untermauerte der BVW nochmal seine gute Form und durfte sich „Herbstmeister“ nennen.

Herbstmeister!

NEUE Serie

Noch im Jahr 2019 startete die Rückrunde. Auf heimischer Anlage kam es zum absoluten Topspiel gegen den FC Delhoven. Beide Mannschaften wiesen zu diesem Zeitpunkt tolle Serien auf. Während der FCD sechs Mal in Folge gewonnen hatte, gewann der BVW die letzten acht Spiele. Die Gäste wollten ihren 4 Punkte Rückstand auf den BVW möglichst verringern. Es entwickelte sich eine rassige und unterhaltsame Partie mit satten 10 gelben Karten und 4 Toren. 2:2 hieß es nach „95 Minuten“. Felix Frason sicherte dem FCD mit einem fragwürdigen Strafstoß in der Schlussminute das verdiente Unentschieden.

Das Spiel gegen SVG Grevenbroich musste witterungsbedingt abgesagt werden. Als Tabellendritter und einem Spiel weniger, verabschiedete sich der BVW in die Winterpause. Auch im Winter stöberte der BVW auf dem Markt und präsentierte 3 weitere Spieler. Luca Beuters und Marcel Müller kamen aus Rommerskirchen und Marius Köller aus Jüchen.

Die Wintervorbereitung verlief nicht ganz optimal, aber auch nicht ganz schlecht. Die beiden Testspiele gegen Rheindalen (5:0) und Elfgen (4:0) konnten zwar gewonnen werden, aber eingespielt war das Team noch nicht. Es ging daher mit etwas gemischten Gefühlen in das erste Ligaspiel in 2020. Gegner war die Reserve von Jüchen/Garzweiler. Doch Yannick Neumann stellte mit seinem Treffer in 3. Minute die Weichen früh auf Sieg. Endergebnis 3:0. Auch eine Woche später beim abstiegsbedrohten TuS Hackenbroich behielt der BVW mit 2:0 die Oberhand.

Es sollte das vorerst letzte Spiel gewesen sein, der Corona Virus verbreitete sich in Deutschland und stellte den gesamten Spielbetrieb bis auf Weiteres ein. Wann wieder gespielt wird, ist bis heute noch unklar. Doch auch in Ausnahmesituation erforderte es besondere Maßnahmen. Der BVW nutzt die fußballfreie Zeit und hält sich mit Online-Meetings fit.

Kommentare sind deaktiviert.