Saisonrückblick Saison 2019/2020

Liebe BV Familie,

in einem weiteren Dreiteiler möchten wir einmal mit Euch die Hinserie unserer 1. Mannschaft Revué passieren lassen. Eine Hinserie mit Höhen und Tiefen für den BVW.
Teil 1

Nach Platz 4 in der Vorsaison und einer brutal guten Rückrunde mit nur einer Niederlage, startete unsere erste Mannschaft mit berechtigten Ambitionen in die neue Saison.

Der BVW konnte mit Marvin Kiese, Jonas Küchler (beide TuS Grevenbroich), Manuel Sousa (Jüchen), Yannick Neumann (Bedburdyck/Gierath), Tim Becker (Neukirchen) und Jan Sönke
(2. Mannschaft) gleich 6 Neuzugänge vorweisen.

Die fünfwöchige Vorbereitung verlief vielversprechend. So konnte man während des Trainingslagers in Schleiden den Landesligisten Schwarz-Weiß Nierfeld mit 3:1 besiegen. Gegen Bayer Dormagen gab es ein Respektables 2:2 – nur gegen Jüchen/Garzweiler gab es bei der Saisoneröffnung eine knappe 3:4 Niederlage.

Noch vor dem ersten Spieltag stand die erste Runde im Kreispokal an. Dort traf man auf den B-Ligisten Gustorf/Gindorf. In einer Hitzeschlacht 2016 warf Gustorf den BVW im Elfmeterschießen mit 9:8 (2:2 nach 90 Minuten) aus dem Wettbewerb. So war für den BV hier noch eine Rechnung offen. Doch diesmal ließ man dem Underdog keine Chance und gewann, nach torlosen 45 Minuten, letztendlich deutlich mit 6:0. Eine Woche später fand dann gleich die zweite Runde statt. Gegner war der FC Zons. Gegen starke Gäste aus Dormagen war der BVW mit 6:5 nach Elfmeterschießen der glückliche Sieger.

Der Abdruck des Balles

Zum Ligastart reiste der BVW zum Bezirksliga-Absteiger FC Delhoven. Es war ein packendes Spiel, das 1:1 endete. Yannick Neumann schoss den BVW mit einem sehenswerten Treffer in der 60. Minute in Führung. Zu Ungunsten des BVWs kassierte der BVW seinen Gegentreffer durch einen umstrittenen Handelfmeter. Der Ball traf offensichtlich den Rücken des grätschenden David Bienefeld. Auch das Herumdrehen und Zeigen des Abdrucks konnte den Schiedsrichter von seiner Entscheidung nicht mehr überzeugen. Frason traf zum 1:1 Endstand.

Für den BVW folgten 3 weitere Unentschieden in Folge, sodass nach 4 Spielen 4 Remis zu Buche standen, Platz 11 – zu wenig. Am 5. Spieltag platzte endlich der Knoten. Der BVW gastierte bei der Wundertüte aus Zons und gewann durch einen späten Treffer von Tim Gauls mit 2:1. Der Anfang einer Serie? Unter der Woche bekam es der BVW in der dritten Runde des Kreispokals mit Ligakonkurrenten Novesia Neuss zu tun. Hier behielt der BVW die Oberhand und gewann durch einen Treffer in der 88. Minute von Benedikt Klasen mit 1:0.

 

Die Tabelle nach dem 6. Spieltag

Kommentare sind deaktiviert.