Gelungener Auftakt für den BVW

Mit einer über weite Strecken des Spiels guten Mannschaftsleistung und einem mehr als verdienten 2:1 Sieg gegen Glehn startet die 1: Mannschaft in die neue Saison. Von Beginn an ließ der Gastgeber keinen Zweifel daran, wer das Spiel gewinnen will. Bereits in der 3. Spielminute scheiterte Farid Ahmat mit einem Schuss aus 16 Metern am Glehner Torwart. Mit einem kompakten Mittelfeld ließ der BV den Gästen kaum Freiraum.

Nach einer viertel Stunde fand eine Ecke von Giuseppe Castorino den Kopf von Ahmet Atabay, der am guten Glehner Torwart scheiterte. Nur 6 Minuten später erkämpft sich Farid Ahmat den Ball im Mittelfeld und spielt diesen zu Marcel Bückendorf. Sein Querpass auf Ahmet Atabay bescherte diesem die bis dahin beste Möglichkeit.

Aber auch diesmal scheiterte er am reaktionsschnellen Glehner Torwart. Es waren weitere 5 Minuten vergangen, da zeigte Fabian Ritter wie man es macht. Ein gutes Anspiel von Ahmet Atabay versenkte er zum mehr als verdienten Führungstreffer.

Der BVW ließ nicht nach und kam nach einer Flanke von Marcel Bückendorf fast von der Außenlinie zu seiner nächsten sehr guten Möglichkeit. Wieder einmal war das Duell Atabay gegen Glehner Torwart zu bewundern. Atabay mit einem Schulmäßigen Kopfball aus 7 Metern und der wieder einmal schnell reagierende Glehner Torwart ließen das Fußballerherz höher schlagen.

Nach einer halben Stunde setzte Marcel Bückendorf einen Freistoß aus 18 Metern knapp neben das Glehner Gehäuse. Ganz unverhofft dann der Ausgleich der Glehner. Aus einer undurchsichtigen Situation im BVW-Strafraum kommt ein Glehner Stürmer 8 Meter vor dem BV-Tor an den Ball und schob am macht- und bis dahin beschäftigungslosen René Lauterbach vorbei ins BVW Tor.

Die zweite Hälfte verlief fast so wie die Erste. In der 57. Minute hatte der eingewechselte Thomas Kiermascheck die Möglichkeit zur Führung. Zweimal wurden seine Schussversuche abgeblockt. Der Dritte Versuch wurde wieder einmal vom Glehner Torwart entschärft. Den Abpraller nahm Fabian Ritter auf. Sein Schuss aus 14 Metern wurde von einem Glehner Spieler kurz vor der Torlinie abgewehrt.

Als der gute Schiedsrichter Tacettin Sezer einem Glehner Spieler die Ampelkarte zeigte und der BVW seine Konditionellen Vorteile bemerkte ließ man Ball und Gegner laufen. Jetzt begann die Zeit von Farid Ahmat. Zunächst scheiterte er nach guter Vorbereitung von Fabian Ritter und Thorsten Giesen mit einem Kopfball am Glehner Torwart.

Beim zweiten Versuch war er erfolgreicher. Martin Guthmann spielte sich über die linke Seite frei und bediente Guiseppe Castorino. Der wiederum fand mit seinem Zuspiel Farid Ahmat, der aus spitzem Winkel dem Glehner Torwart diesmal keine Chance ließ. In der 79. Minute fand ein Schlenzer von Farid Ahmat aus 18 Metern nur den Innenpfosten des Glehner Tores. Kurz zuvor hatte Glehn seine erste und einzige Möglichkeit. Ein Freistoß von gut 20 Metern konnte René Lauterbach nur abwehren. Der Nachschuss ging dann allerdings aus kurzer Distanz in die sommerlichen Wolken.

Auch die gelb/rote Karte für Ahmet Atabay, zwei Minuten vor dem Spielende konnte den Ersten Sieg der Saison nicht gefährden. Mit einer nicht nur läuferisch sondern auch spielerisch guten Leistung verdiente sich die Mannschaft um Trainer Rainer Voigt den Sieg.

Text/Bilder: WST

Kommentare sind deaktiviert.