Auf der Siegerstraße …

Nach fünf Spielen mit 15:0 Punkten und 50 zu 4 Toren sind wir hervorragend gestartet. Am vergangenen Sonntag hatten wir den bis dato zweitplazierten und nur zwei Punkte hinter uns stehenden SSV Delrath zu Gast. Von der ersten Spielminute an zeigten unsere Jungs, wer Heimmannschaft war und wer auch die drei Punkte einfahren wollte. Man ging beherzt zur Sache, spielte wiederum gute Ballstaffeten und zwang den Gegner aus Delrath in die totale Defensive.

In der ersten Halbzeit kam Delrath kaum aus der eigenen Hälfte raus. Immer wieder wurden gute Angriffe auf das gegnerische Tor eingeleitet. In der 20. min war es dann endlich soweit, M. Walther eröffnete den Torreigen durch energisches Nachsetzen und erzielte durch einen kräftigen Schuss das 1:0. Wie in den vergangenen Spielen ist das erste Tor für uns immer wie eine Inizialzündung, ab dem ersten Tor fallen dann die restlichen immer im Minutentakt.

J.
Hilgers nahm sich in der 25. min eine Herz und schoss in unnachahmlicher Weise den Ball aus gut und gerne 25 m unhaltbar ins Netz. Der Torwart konnte gar nicht so schnell schauen, wie dieser Ball einschlug. Das schönste Tor des Tages kam durch eine wunderbare Aktion unserer beiden Stürmer zustande. Jojo spielte den Ball hart und flach aus 10 m Marvin auf den Fuß, dieser wiederum stand mit dem Rücken zur Abwehr, stoppte den Ball und schirmte diesen ab, Jojo setzte nach, übernahm den liegenden Ball und konnte dadurch locker an der Abwehr vorbeiziehen, stand dadurch frei vor dem gegnerischen Torwart und schob nur noch an ihm vorbei zum 3:0.

Unsere Abwehr hatte heute ein wenig mehr zu tun, löste diese Aufgabe aber sehr souverän. Auf der linken Seite arbeitete Lauritz Schoo sehr stark, er brachte genau wie Simon Landsky über rechts immer wieder gefährliche Flanken in den gegnerischen 16-meter Raum. Einen von Marco Heinen in die Tiefe gespielter Pass, erlief sich Schoo mitte des 16-er und zog direkt zum 4:0 ins lange Eck ab.

Zur Halbzeit wechselten wir Dennis Hahn und Philipp Drews ein, beide passten sich nahtlos ins Spiel ein. In der zweiten Halbzeit erzielten die Delrather auch zwei Tore, die anscheinend immer wieder zugelassen werden müssen. Die restlichen Tore wurden wiederum schön herausgespielt. Das 5. Tor schoss M. Walter, Nr.6 Marco Heinen, Nr.7 wiederum M. Walther, Nr. 8 J. Hilgers und den Schlusspunkt setzte der sehr agile Philipp Drews, der durch seine Schnelligkeit und gutes Auge für seine Mitspieler, viel für unser Angriffsspiel getan hat.

Bericht: Dirk Rohrbach

Kommentare sind deaktiviert.